Die Hände beim Pokern

Beim Poker gibt es verschiedene Hände, die hier kurz erläutert werden, wobei sie entsprechend ihrer Attraktivität aufsteigend sortiert sind:

High Card: die höchste, einzelne Karte gewinnt
One Pair: Zwei Karten des gleichen Wertes, ein Paar
Two Pair: Zwei Paare
Three of a kind: Drilling, also drei Karten des gleichen Wertes
Straight: Straße aus fünf aufeinanderfolgenden Karten, unterschiedlicher Farben
Flush: fünf Karten einer Farbe (nicht aufeinanderfolgend)
Full House: Ein Paar plus ein Drilling
Four of a kind: Vier Karten des gleichen Wertes
Straight Flush: Fünf Karten einer Farbe, aufeinanderfolgend
Royal Flush: 10, Junge, Dame, König und Ass einer Farbe


© Karin Schmidt / pixelio.de

Es gibt Berechnungen zur Wahrscheinlichkeit und möglichen Kombinationen, eine jeweilige Hand erhalten zu können. Ausgehend von den ersten beiden Karten, die der Spieler auf die Hand bekommt, kann die Wahrscheinlichkeit berechnet werden. Nur Poker-Profis können durch Beobachtung der Spieler und der sich im Spiel befindenden, bekannten Karten abschätzen, wie viel das eigene Blatt wert ist und was die anderen Spieler für ein Blatt haben könnten.